Theresia Kellig

profileimage

Meine Eltern haben lange überlegt wie sie mich nennen. Meine Mutti hatte erst die Idee mir den Namen Johanna zu geben. Meine Oma meinte jedoch, dass würde steinalt und nach Ordensschwester klingen. Am Bahnhof hörte die Oma dann eine Mutter ihr Kind “Theresa” rufen. Meine Oma meinte, dieser Name wäre sehr schön. Meine Mutti allerdings sagte sofort: Wenn dann: Theresia. Passt auch besser zu meiner älteren Schwester Katharina.
Als ich  im St. Joseph-Stift geboren wurde, kam dann doch tatsächlich eine Ordensschwester und wollte die “neue Theresia” begutachten, weil sie selbst so hieß!  Ich bin aber bis heute sehr glücklich mit meinem Namen, lege Wert auf mein “i” (daraus ergibt sich auch der schöne Spitzname Resi) und finde die Geschichte um die Entstehung prima! Und nach Ordensschwester klingt er für mich gar nicht. Und selbst wenn, ich mag meinen Namen :)

Theresia Kellig, Lehrerin


Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken

Sind Sie auch geboren im
St. Joseph-Stift?

Sind Sie auch geboren im<br/> St. Joseph-Stift?

Galerie