Renate Teistler

profileimage

Unsere beiden tollen Töchter sind  im Juli 1965 und  Oktober 1969 in Ihrem Haus geboren. Die Hebamme,  Frau Wetzke, hat eine Gewitternacht mit mir im Kreißsaal zugebracht. In der Nacht zum 17. Juli 1965 wollte ich aber gern den 16. als Datum  haben, es ging um eine halbe Stunde. “Nein”, sagte sie, “morgens geborene Kinder kommen viel besser durchs Leben.” Also musste ich passen und es stimmte!!!!! Ich kann mich noch gut an die Ordensschwester Tabita erinnern, wenn sie uns die  Babys wie kleine Brote im Arm zum Stillen brachte. Wir lagen noch zu sechst im Zimmer  und das war herrlich. Jede Mama wusste mehr zu erzählen und man lernte vor allem, was man dann zu Hause mit dem Kind zu machen hatte. Tabita brachte beim Tschüß sagen das Baby selbst ans Auto im Kopfkissen, wie ein kleines Schiffchen geformt und unter ihren weißen großen Schürze gab´s noch eine kleine Milupatüte mit auf die Reise.

Weil es soooo schön war, haben wir beim nächsten Kind wieder Ihr Haus gewählt. Jahre später (1973) hatte ich Brustkomplikationen und war ganz viel auf Station. Die Zuvorkommenheit und Güte des Personals ist unübertroffen!!!

Renate Teistler, Rentnerin


Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken

Sind Sie auch geboren im
St. Joseph-Stift?

Sind Sie auch geboren im<br/> St. Joseph-Stift?

Galerie