Renate Jähnig

profileimage

Man könnte fast sagen, das St. Joseph-Stift ist das Geburtshaus unserer Großfamilie. Von meiner  Mutter hat fast die Hälfte ihrer bis jetzt geborenen 44 direkten Nachkommen, Kinder, Enkel und Urenkel,  hier das Licht der Welt erblickt. Von meinen acht Geschwistern sind sieben im St. Joseph-Stift geboren und sechs auch hier getauft worden. Ich selbst bin 1962 hier geboren und nach einer Woche  getauft worden.

In meinem Vorbereitungsjahr auf die Schwesternausbildung leistete ich vom September bis Dezember 1979 im St. Joseph- Stift unter Schwester Antonia mein Praktikum auf der Entbindungsstation ab. Während meiner Ausbildung im St. Carolus-Krankenhaus in Görlitz war ich 1980 erneut zum Praktikum für jeweils vier Wochen auf der Gynäkologie und auf der Entbindungsstation im St. Joseph-Stift tätig. Nach erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung  bin ich seit 1983 als Krankenschwester im St. Joseph-Stift beschäftigt,  zunächst auf der Chirurgie und seit 1994 als stellvertretende Stationsleiterin auf der Chirurgie / Orthopädie.
Meine Tochter Sara, geboren 1986 im St. Joseph-Stift, war nach einem freiwilligen sozialen Jahr im St. Joseph- Stift und anschließend zur Ausbildung als Krankenschwester von 2003 bis 2006 hier tätig und hat dann noch zwei weitere Jahre hier gearbeitet. Im Jahre 2010 hat sie geheiratet. Ihr Ehemann Nico Beck ist 1981 auch im St. Joseph-Stift geboren. Und so ging das immer weiter. Auch Ihre beiden Söhne Egon und Rudi sind  2013 und  2014 im St. Joseph- Stift geboren.

Ich meine, damit konnte ich wohl am Anfang meines Berichtes mit Recht sagen, das St. Joseph-Stift ist das Geburtshaus unsere Großfamilie.

Renate Jähnig, Krankenschwester


Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken

Sind Sie auch geboren im
St. Joseph-Stift?

Sind Sie auch geboren im<br/> St. Joseph-Stift?

Galerie