Max Fischer

profileimage

Ein kleiner Beitrag zum Geburtstag des St. Joseph-Stiftes:

Das Jahr 1940 ist gerade neun Tage alt, da erblickt im Dresdner St. Joseph-Stift ein kleiner Junge das Licht der Welt: Ich!
Mein Vater wohnte im Erzgebirge, lernte in Dresden meine Mutter kennen, heiratete sie und sie bezogen eine Wohnung im letzten Winkel des bekannten Spielzeugdorfes Seiffen. Nach Ausbruch des 2. Weltkrieges wurde mein Vater eingezogen und kurz vor der Entbindung zog es meine Mutter vor, zu ihren Eltern nach Dresden zu fahren, um zeitig genug ihr Kind in einer Klinik zur Welt zu bringen. So kam es also, dass ich am 9. Januar 1940 im St. Joseph-Stift geboren wurde.

Meine Kindheit verbrachte ich in Oberseiffenbach, wo vom Krieg nicht allzu viel zu spüren war und auch die Nachkriegszeit trotz vieler Schwierigkeiten besser zu ertragen war, als in den vom Krieg schwer gekennzeichneten Städten. Mit 14 verließ ich aber dann meinen Winkel und erlernte einen Beruf in Halsbrücke bei Freiberg. Nach zwei Freiberger Arbeitsjahren zog es mich schließlich wieder in meine Geburtsstadt Dresden zurück, wo ich ein Studium absolvierte. Noch einmal musste ich aus beruflichen Gründen zwei Jahre Dresden verlassen, um mich dann endgültig hier niederzulassen. Es war ja nicht einfach, eine Zuzugsgenehmigung für Dresden zu erhalten, und noch schwieriger gestaltete sich das Wohnungsproblem, was ich schließlich über eine Arbeiterwohnungsgenossenschaft lösen konnte. Heute wohne ich ganz in der Nähe des St. Joseph-Stiftes, in dem auch 1979 meine Tochter geboren wurde. Hier her komme ich zu meinen physiotherapeutischen Behandlungen, mit denen ich sehr zufrieden war. Vielen Dank!

Seit meiner Geburt bin ich also mit dem St. Joseph-Stift verbunden. Mit Freude und voller Anerkennung konnte ich das ständige Wachsen meiner Geburtsstätte, von einer relativ kleinen Klinik zu einem modernen Krankenhaus, verfolgen. Ich möchte dem gesamten Personal des St. Joseph-Stiftes meine Hochachtung aussprechen und weiterhin große Erfolge wünschen.

Max Fischer


Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken

Sind Sie auch geboren im
St. Joseph-Stift?

Sind Sie auch geboren im<br/> St. Joseph-Stift?

Galerie