Kerstin Vogt

profileimage

Meine Tochter Liane erblickte im April 1983 im St. Joseph-Stift das Licht der Welt. Damals, ich war noch sehr jung, lernte an der Medizinischen Fachschule auf der Bodelschwinglstr. den Beruf der MTA und hätte wahrscheinlich niemals einen Entbindungsplatz im St. Joseph-Stift bekommen. Dieses Krankenhaus war schon immer besonders begehrt. Nur durch Zufall, eine Mitschülerin bat ihre Mama, die dort Kinderkrankenschwester war, hatte ich die Möglichkeit dort zu entbinden. Ich bin ihr bis heute sehr dankbar dafür.

Als ich in den Kreißsaal kam, lagen da schon zwei werdende Mütter in den Wehen, nur mit einer spanischen Wand voneinander getrennt. Ich hatte einen Fensterplatz und kann mich an den herrlichen Sonnenaufgang erinnern. Die Hebammen waren sehr freundlich und einfühlsam. Stets standen sie mir mit beruhigenden Worten zur Seite. Leider hatte man früher sein Kind nicht gleich bekommen, so wie heute den Müttern schon im Kreißsaal das Kindchen auf den Bauch und auch gleich zum Stillen angelegt wird.

Ich erinnere mich, dass ich nach der Entbindung, man musste ja noch zwei Stunden liegenbleiben, etwas sehr Schweres auf den Bauch gelegt bekam, damit sich die Gebärmutter wieder zusammenzieht. Auf meine Frage hin, was es sei, meinte die Hebamme: Ein altes Bügeleisen! Das fand ich sehr lustig.

Da Liane eine Neugeborenen-Gelbsucht hatte, die behandelt werden musste, blieb ich noch etwas länger als üblich mit ihr auf Station. Außerdem galt sie als Frühchen mit ihren 2400 g und 47 cm. Ich kann mich noch gut an die liebevolle Fürsorge von Schwester Isentrud erinnern und auch an die allabendlichen Lieder von Schwester Antonia auf dem Gang, die mein Herz berührten. Ich denke mit viel Freude und großer Dankbarkeit an diese Zeit zurück. Leider hatte es mein 2. Kind Philipp sehr eilig und kam als spontane Hausgeburt zur Welt.

Heute lebt meine Tochter Liane, 32 Jahre, verheiratet und zwei süße kleine Kinder, mit ihrem Mann Benno in Zürich und arbeitet, mit viel Liebe zum Beruf, auf der Wöchnerinnen-Station im Triemli Spital als Krankenschwester.

Kerstin Vogt


Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken

Sind Sie auch geboren im
St. Joseph-Stift?

Sind Sie auch geboren im<br/> St. Joseph-Stift?

Galerie