Gabriele Szmais

profileimage

Der Geburtstermin für unsere Zwillinge Clemens und Christian war der 24. Dezember 1989. In der 30. Schwangerschaftswoche wurde ich, wie damals bei Mehrlingsschwangerschaften üblich, im St. Anna Krankenhaus (gehörte zum St. Joseph-Stift) stationär aufgenommen. Fast alle der sechs werdenden Mütter in unserem Zimmer erwarteten Zwillinge. Draußen war die Wende in vollem Gange und wir konnten die aufregenden Ereignisse nur am Fernsehbildschirm verfolgen. Natürlich machten wir uns auch Sorgen, wir konnten ja zum damaligen Zeitpunkt noch nicht wissen, dass alles friedlich vonstatten gehen würde. Wir hörten auch vom Weggang  einiger Ärzte, Hebammen oder Krankenschwestern des St. Joseph-Stifts in den “Westen”. Würde mit der Geburt alles gut gehen? Das alles beunruhigte uns, trotz der Vorfreude auf unsere Kinder.

Am 1. Dezember, etwas früher als gedacht, wurden unsere Söhne durch die Mithilfe der Hebammen und Dr. Müller (genannt “Babymüller”) geboren und wir freuten uns, den Heiligen Abend zu viert zu Hause feiern zu können.

Gabriele Szmais, Therapeutin


Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken

Sind Sie auch geboren im
St. Joseph-Stift?

Sind Sie auch geboren im<br/> St. Joseph-Stift?

Galerie