Dörte Gretenkord

profileimage

Das St. Joseph-Stift ist quasi unser “Familien-Krankenhaus. Wenn wirklich ein stationärer Aufenthalt notwendig war, dann bitte im St. Joseph-Stift. Meine Uroma, meine Oma, meine Mama – alle wurden hier gut betreut und versorgt. So war es kein Wunder, dass auch ich hier geboren wurde.

Als ist selbst schwanger wurde, stand für mich von Anfang an fest: Mein Kind kommt im St. Joseph-Stift zur Welt! Leider hielt das Leben ein anderes Drehbuch für uns bereit. Bei mir setzten bereits in der 29. SSW nach einem Blasensprung die Wehen ein – und aus war der Traum. Unser Sohn kam dann in der Uni-Klinik zur Welt.

Trotzdem bleibt es unser “Familien-Krankenhaus”. Vielen Dank im Namen unserer ganzen Familie an alle, die dafür sorgen, dass es den Patienten bald wieder besser geht. Ob Reinigungskraft, Küchenhilfe, Schwester oder Oberarzt. Sie machen alle einen tollen Job. Danke und weiter so!

Dörte Gretenkord


Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken

Sind Sie auch geboren im
St. Joseph-Stift?

Sind Sie auch geboren im<br/> St. Joseph-Stift?

Galerie