Annerose Kohlenbrenner

profileimage

Nachdem ich Ihren Beitrag wiederholt in der Zeitung gelesen habe, möchte ich nun meinen persönlichen Beitrag Ihnen zusenden und hoffe, dieser stößt vielleicht auf Interesse: Ich persönlich kam als “Hausgeburt” in Strehlen zur Welt. Die Hebamme meiner Mutter hieß Maria (leider habe ich den Nachnahmen vergessen), was noch eine Bedeutung haben soll.
Am 15.12.1974, 19.30 Uhr wurde unsere erste Tochter Uta (  verst. 2005) im St. Joseph-Stift noch im kleinen Entbindungszimmer mit Hilfe von Frau Dr. Jähnichen geboren. Am 15.01.1979 kam unsere zweite Tochter Rita gegen 16.00 Uhr auf die Welt. Der anwesende Arzt war der damalige Dr. Berchtig. Die Hebamme, die bei diesen beiden Geburten dabei war, ist Schwester Maria gewesen. Auf meine Nachfrage im Patientenzimmer, ob sie früher für Hausgeburten durchgeführt habe, bejahte sie dies und wir konnten laut meines Geburtstages eingrenzen, daß sie mich auf der Heinrich-Zille-Str. 1 zur Welt brachte. Dies ist für mich eine sehr schöne Erinnerung bis heute.
Am 22.04.1983 innerhalb von 20 Minuten kam unsere dritte Tochter Silvia im schönen großen Entbindungsaal  zur Welt. Der anwesende Arzt war nun Chefarzt Dr. Berchtig.
Bei den Aufenthalten in der Klinik ist mir besonders Schwester Antonia in Erinnerung, die in einer so lieben und humorvollen Weise uns Mütter immer etwas Liebes sagte und uns, wenn es ihr möglich war, auch mal verwöhnte. So zum Beispiel als ich bei der dritten Geburt mit einer schweren Grippe (40 Fieber, keine Stimme mehr, ständige Hustenanfälle) eingeliefert wurde und Schwester Antonia mir “West-Hustensaft” und manches mehr brachte, damit ich bald wieder genesen sollte.
Auch meine OP 1988 (durch Fr. Dr. Jähnichen) habe ich in Ihrer Klinik gut überstanden. Ich danke allen Schwestern und Ärzten. Ich danke für die christliche Atmosphäre dieses Hauses, die einem gut tut und ich wünsche allen Mitarbeitenden weiterhin alles erdenklich Gute.
Es grüßt Sie herzlich
Annerose Kohlenbrenner


Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken und Ideen zum Jubiläum im St. Joseph-Stift.

Gedanken

Sind Sie auch geboren im
St. Joseph-Stift?

Sind Sie auch geboren im<br/> St. Joseph-Stift?

Galerie